Kunsthalle Kleinschönach / Förderbande

Ateliergemeinschaft Kunsthalle Kleinschönach
Linie Rot
„man müsste ateliers
hinterlassen können“ e.V.
Idee und Entstehungsgeschichte des Vereins

Eigentümer der Kunsthalle Kleinschönach ist der gemeinnützige Verein “man müsste Ateliers hinterlassen können e.V.“

Der Verein wurde im Jahr 2000 gegründet, um Räume für Kunstschaffende zur Verfügung zu stellen, diese zu erhalten und an nachfolgende Künstlergenerationen weitergeben zu können. So entstehen dauerhaft Ateliers für Kunst sowie ein Ort des kulturellen Austausches im ländlichen Raum der Bodenseeregion (Oberer Linzgau).

Laut Satzung des Vereins sind Grund und Boden sowie die Gebäude der Kunsthalle Kleinschönach jeglicher Immobilien-Spekulation entzogen. Diese Vision hat die Gründer/-innen Martha Materna, Holger Pirke, Robert Steward und Dieter Zimmermann geleitet. Sie wurden dabei tatkräftig unterstützt durch kompetente Berater und externe Vorstandsmitglieder.
(Mit besonderem Dank für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit sind hier die Gründungs-Vorstandmitglieder Beate Oberdorfer und Gerhard Heid (2000-2002) sowie Sibylle Kauf und Karl-Heinz Knauss (2003-heute) zu nennen.)

Der Verein „man müsste ateliers hinterlassen können e.V.“ unterstützt damit den Gedanken, dass die Erde als der Boden auf dem wir leben, ein zu schützendes Gemeingut ist wie Wasser und Luft. Wohn- und Arbeitsprojekte mit solchen ideellen Zielsetzungen schaffen auch ein Bewusstsein dafür, zu welchen Auswirkungen die Bodenspekulation führt; statt bei jedem Verkauf dem Grundstückseigentümer den Mehrwert auszuzahlen und ihn durch Mieter finanzieren zu lassen, bleibt der Wert im Haus neutralisiert und führt zu langfristig günstigen Wohnpreisen. (Siehe hierzu auch Stiftung trias - Gemeinnützige Stiftung für Boden, Ökologie und Wohnen.)
Damit verwirklicht der Verein der Kunsthalle Kleinschönach seine Zielsetzung, für Künstler bezahlbare Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten zu schaffen.

Der Name des Vereins sollte diese Ideen widerspiegeln. Er entstand aus der engen Verbundenheit eines der Gründungsmitglieder mit Werk und Person von Vincent van Gogh und bezieht sich auf Gedanken, die Van Gogh im Jahre 1884 in einem Briefwechsel mit seinem Bruder Theo formulierte.
„Meine Idee wäre, dass man schließlich ein Atelier gegründet und der Nachwelt hinterlassen hätte, in dem ein Nachfolger wohnen könnte. Ich weiß nicht, ob ich mich deutlich genug ausdrücke, aber mit anderen Worten: wir arbeiten an einer Kunst, an Unternehmungen, die nicht nur für unsere Zeit bleiben, sondern die auch nach uns von anderen fortgesetzt werden können....“ (Gogh, Vincent van: Briefe an seinen Bruder Theo, Leipzig,1997,6.Aufl., S.199-200)




Förderbande
Unterstützung des Vereins
„man müsste ateliers hinterlassen können“ e.V.

förderbande

Als förderndes Mitglied unterstützen Sie den Vereinszweck, die selbstlose Förderung von Kunst und Künstlern.


Mit Ihrer Hilfe können wir:
  • Vorträge, Tagungen und Ausstellungen bezuschussen

  • bei der Gestaltung des öffentlichen Raums durch Kunst aktiv werden

  • vermehrt Veranstaltungen mit Künstlern organisieren, die an einem neuen, experimentellen und nicht kommerziell orientierten Kunstbegriff arbeiten

  • Stipendien für junge Künstler vergeben, die für eine begrenzte Zeit in einem unserer Ateliers arbeiten können

Ihre Mitgliedschaft kann beispielsweise folgende Motive haben:
  • „Ich sehe in diesem Verein, der die Kunst im Hinterland vom Bodensee fördert, eine Bereicherung und möchte ihn ideell, d.h. mit meinem Mitgliedsbeitrag unterstützen. Ich nehme an der Entwicklung des Vereins Anteil und trage evtl. mit Ideen, Anregungen und Kritik bei. Gerne vermittele ich sachdienliche Kontakte.“

  • „Wir möchten als Firma, Praxis, Einrichtung o.ä. den gemeinnützigen Verein „man müsste Ateliers hinterlassen können“ e.V. mit unserem Beitritt fördern und verbreiten damit sowohl innerhalb als auch außerhalb unserer Einrichtung die Aktivitäten des Vereins.“

  • „Ich kann mir vorstellen, bei Veranstaltungen oder größeren arbeitsintensiven Projekten das ausführende Team zu ergänzen, indem ich bei anfallenden Arbeiten helfe. Für unverbindliche Anfragen bin ich offen.“

Mitgliedschaft

Sie werden einmal im Jahr zur Jahres-Mitgliederversammlung eingeladen und über die Entwicklungen und Aktivitäten des Vereins informiert. Unsere Gastkünstler und Stipendiaten des abgelaufenen Jahres erhalten ebenso eine Einladung.Nach dem offiziellen Teil besteht die Möglichkeit, in lockerer Runde mit allen Anwesenden ins Gespräch zu kommen.

Über e-mail oder falls gewünscht auf dem Postweg werden Sie kontinuierlich über Veranstaltungen und Neuerungen auf dem Laufenden gehalten.


Anmerkung

Fördermitglieder sind stille Mitglieder im Sinne der Satzung des Vereins „man müsste ateliers hinterlassen können“ e.V. Stille Mitglieder haben kein Stimmrecht (siehe Satzung). 15 Jahre nach der Gründung von „man müsste ateliers hinterlassen können“ e.V. freuen wir uns über diesen Schritt in unser weiteres Umfeld hinein und würden Sie gerne als Fördermitglied in unserem Verein begrüßen.

Bitte drucken und füllen Sie die Beitrittserklärung aus und schicken Sie sie per Post an uns oder per Scan an info@kunsthalle-kleinschoenach.de

Wir freuen uns auch über einmalige finanzielle Zuwendungen und können Ihnen dafür eine Spendenbescheinigung ausstellen.


Download
Satzung
„man müsste ateliers hinterlassen können“ e.V.
Schmuck - Katharina Lebede Bildhauerei - Christine Koch Fotografie -Sigrun Janiel Fotografie -Isabel Meyer Fotografie -Markus Kast Malerei -Martin Gutjahr Malerei -Annemarie Rudolph Malerei -Dorothea Schellmann Möbelsubjekte -Dieter und Fedor Zimmermann Malerei, Bildhauerei, Radierung - Robert L. Steward Plastik - Claudia Schlürmann Keramik - Lilo Marburg Kunsttherapeut - Fritz Marburg Katharina Lebede - Presenter Christine Koch - Presenter Sigrun Janiel - Presenter Isabel Meyer - Presenter Markus Kast - Presenter Martin Gutjahr - Presenter Annemarie Rudolph - Presenter Dorothea Schellmann - Presenter Dieter und Fedor Zimmermann - Presenter Robert L. Steward - Presenter Claudia Schlürmann - Presenter Lilo Marburg - Presenter Fritz Marburg - Presenter